Öffnungszeiten
Mo. 08.00 - 12.00 | 13.30 - 18.00
Di. 08.00 - 12.00 | 13.30 - 19.30
Mi. 08.00 - 12.00 | 13.30 - 18.00
Do. 08.00 - 12.00
Fr. 08.00 - 12.00 | 13.30 - 18.00
Sa. 09.00 - 12.00
Sprechstunde nach Vereinbarung
Ausserhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie den Notfalldienst unter 0900 144 141

Schulmedizin

Unter Schulmedizin, oder westlicher Medizin, versteht man die in unseren Universitäten gelehrte Medizin. Heute ist allerdings alles etwas im Umbruch, man kommt sich langsam näher. So gibt es auch an unseren Universitäten Akupunktur- und Homöopathiekurse. Sie werden nach und nach in den Studiengang integriert.

Als «Generalisten» bieten wir fast die ganze Palette an Schulmedizin an: Chirurgie, innere Medizin, Dermatologie, Gynäkologie aber auch Physiotherapie, Osteopathie und Verhaltensmedizin. Bildgebend arbeiten wir mit Röntgen, Ultraschall und Endoskopie und wir haben ein praxisinternes Labor. Wir haben noch nicht alles, was wir uns wünschen, aber wir investieren laufend. Natürlich können wir nicht überall Spezialisten sein, was uns nicht gelingt überweisen wir daher an kompetente Fachleute. Im Folgenden werden die einzelnen Methoden und diagnostischen Hilfsmittel kurz erklärt.

Chirurgie: neben den Routinearbeiten wie Kastrationen machen wir fast sämtliche Weichteilchirurgien wie Fremdkörper im Darm, Magendrehungen oder Tumorentfernungen. Bei der Knochenchirurgie können wir alles machen was genagelt oder verdrahtet werden kann, also die meisten Knochenbrüche und auch Kreuzbandrisse bei Tieren bis 20 kg Körpergewicht. Bei schwereren Tieren oder komplizierten Brüchen, die eine Platte brauchen oder schwierigen Operationen am Herz oder der Leber überweisen wir an Spezialisten, die als chirurgische Überweisungspraxen solche Fälle häufiger sehen und daher entsprechend routiniert sind. Hier haben wir verschiedene Möglichkeiten von guten Kliniken in der Umgebung.
Seit 2014 verfügen wir auch über einen Diodenlaser: mit diesem Gerät lassen sich Operationen weitgehend blutungsfrei und an schwer zugänglichen Orten durchführen, zB. Ohrpolypen, Tumoren etc.. Der Diodenlaser kann aber auch zur Wundheilung und zur Arthrose-/Schmerzbehandlung eingesetzt werden.
Ebenso bieten wir neu die endoskop-geführte Kastration von Hündinnen an. Die Technik ist anspruchsvoll und aufwändiger und daher auch teurer als die konventionelle Kastration. Dafür braucht es nur einen Kontrolltermin nach 2-3 Tagen, denn es gibt nur ein minimales Loch von ca. 1 cm. Die Hündinnen sind schneller wieder fit und brauchen meist keinen Halskragen.

Bei der inneren Medizin und der Gynäkologie können wir fast alles in der Praxis machen und diagnostizieren. Manchmal braucht es aber auch hier Spezialgeräte wie Computertomographie oder MRI. Das ist aber extrem selten.

Dermatologie: Hautkrankheiten gehören zu den schwierigsten Disziplinen in der Medizin. Solange es sich um Parasiten oder Pilze handelt ist es relativ einfach, wenn aber Allergien, Futterunverträglichkeiten oder Autoimmunerkrankungen vorliegen, kann die Diagnostik sehr aufwändig und teuer werden. Wir arbeiten hier oft und erfolgreich mit der Bioresonanz- therapie (Allergien, Futterunverträglichkeit, Nesselfieber etc.).

Bildgebende Diagnostik: wir haben ein modernes Röntgen und ein gutes Ultraschallgerät, zudem verfügen wir über ein Ohrendoskop, mit dem wir aber auch Gaumen, Maulhöhle, Rachen und gynäkologische mit Videokamera untersuchen können. Wir verfügen auch über ein Gastroskop für Magen-Darmspiegelungen. Bei mittelgrossen und grossen Hunden können wir damit auch die Lunge einsehen.